Skip to content

Daten­schutz­er­klä­rung

Wir, die PHINEO gemein­nüt­zi­ge AG, sind als Betrei­ber die­ses Online-Ange­bo­tes  (www.phineo-startups.org) ver­ant­wort­lich für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Nut­zer­da­ten. Unse­re Kon­takt­da­ten wie auch die Ansprech­part­ner für Fra­gen zur Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en sind direkt in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung genan­nt, sie­he unten.

Unse­re Geschäfts­lei­tung sowie der Vor­stand neh­men den Schutz Ihrer Pri­vat­sphä­re und Ihrer pri­va­ten Dat­en sehr ernst. Wir erfas­sen, spei­chern und nut­zen Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en nur in Über­ein­stim­mung mit dem Inhalt die­ser Daten­schutz­er­klä­rung sowie den anwend­ba­ren daten­schutz­recht­li­chen Bestim­mun­gen, ins­be­son­de­re der euro­päi­schen Daten­schutz-Grund­ver­ord­­nung (DSGVO) und den natio­na­len Daten­schutz­be­stim­mun­gen. Unse­re Mit­ar­bei­ten­den und die von uns beauf­trag­ten Dienst­leis­ter sind zur Ver­schwie­gen­heit und Ein­hal­tung der Bestim­mun­gen der anwend­ba­ren Daten­schutz­ge­set­ze verpflichtet.Mit die­ser Daten­schutz­er­klä­rung möch­ten wir Sie infor­mie­ren, in wel­chem Umfang und zu wel­chem Zweck per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en im Zusam­men­hang mit der Nut­zung des Online-Ange­bo­tes ver­ar­bei­tet wer­den

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Dat­en

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Dat­en sind Infor­ma­tio­nen über eine iden­ti­fi­zier­te oder iden­ti­fi­zier­ba­re natür­li­che Per­son. Hier­un­ter fal­len alle Infor­ma­tio­nen zu Ihrer Iden­ti­tät wie bei­spiels­wei­se Ihr Name, Ihre E‑Mail-Adres­se oder Ihre Post­an­schrift. Infor­ma­tio­nen, die nicht mit Ihrer Iden­ti­tät in Ver­bin­dung gebracht wer­den kön­nen (wie zum Bei­spiel sta­tis­ti­sche Anga­ben, etwa zur Anzahl der Nut­zer des Online-Ange­bo­tes) gel­ten dage­gen nicht als per­so­nen­be­zo­ge­ne Infor­ma­tio­nen.

Sie kön­nen unser Online-Ange­bot grund­sätz­lich ohne Offen­le­gung Ihrer Iden­ti­tät und ohne Anga­be von per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en nut­zen. Es wer­den dann von uns ledig­lich all­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen über den Besuch unse­res Online-Ange­bo­tes erfasst. Für man­che der ange­bo­te­nen Diens­te wer­den aller­dings per­so­nen­be­zo­ge­ne Dat­en von Ihnen erho­ben. Die­se Dat­en wer­den dann von uns grund­sätz­lich nur zu Zwe­cken der Nut­zung die­ses Online-Ange­bots, ins­be­son­de­re zur Bereit­stel­lung der gewünsch­ten Infor­ma­tio­nen ver­ar­bei­tet. Bei der Erhe­bung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en müs­sen nur die Dat­en ver­pflich­tend ange­ge­ben wer­den, die zwin­gend erfor­der­lich sind. Dar­über hin­aus kön­nen wei­te­re Anga­ben mög­lich sein, wobei es sich dann um frei­wil­li­ge Anga­ben han­delt. Wir wei­sen jew­eils dar­auf hin, ob es sich um Pflicht­fel­der oder frei­wil­li­ge Anga­ben han­delt. Über die kon­kre­ten Ein­zel­hei­ten infor­mie­ren wir dann in dem ent­spre­chen­den Abschnitt die­ser Daten­schutzerk­lärung.

Eine auto­ma­ti­sier­te Ent­schei­dungs­fin­dung auf Basis Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en fin­det im Zusam­men­hang mit der Nut­zung unse­res Online-Ange­bo­tes nicht statt.

Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Infor­ma­tio­nen

Ihre Anga­ben wer­den von uns auf beson­ders geschütz­ten Ser­vern inner­halb der Euro­päi­schen Uni­on gespei­chert. Die­se sind durch tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men gegen Ver­lust, Zer­stö­rung, Zugriff, Ver­än­de­rung oder Ver­brei­tung Ihrer Dat­en durch unbe­fug­te Per­so­nen geschützt. Der Zugriff auf Ihre Dat­en ist nur weni­gen, befug­ten Per­so­nen mög­lich. Die­se sind für die tech­ni­sche, kauf­män­ni­sche oder redak­tio­nel­le Betreu­ung der Ser­ver zustän­dig. Trotz regel­mä­ßi­ger Kon­trol­len ist ein voll­stän­di­ger Schutz gegen alle Gefah­ren jedoch nicht möglich.

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den ver­schlüs­selt über das Inter­net über­tra­gen. Wir ver­wen­den für die Daten­über­tra­gung eine SSL-Ver­schlüs­se­lung  (Secu­re Sock­et Lay­er).

Wei­ter­ga­be per­so­nen­be­zo­ge­ne Dat­en an Dritte

Wir ver­wen­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Infor­ma­tio­nen grund­sätz­lich nur zur Erbrin­gung der von Ihnen gewünsch­ten Leis­tun­gen. Soweit im Rah­men der Leis­tungs­er­brin­gung von uns exter­ne Dienst­leis­ter ein­ge­setzt wer­den, erfol­gt deren Zugriff auf die Dat­en auch aus­schließ­lich zum Zwe­cke der Leis­tungs­er­brin­gung. Durch tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men stel­len wir die Ein­hal­tung der daten­schutz­recht­li­chen Vor­ga­ben sich­er und ver­pflich­ten auch unse­re exter­nen Dienst­leis­ter hier­auf.

Wir geben dar­über hin­aus die Dat­en nicht ohne Ihre aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung an Drit­te wei­ter, ins­be­son­de­re nicht zu Wer­be­zwe­cken. Eine Wei­ter­ga­be Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en erfol­gt nur, wenn Sie selb­st in die Daten­wei­ter­ga­be ein­ge­wil­ligt haben oder soweit wir auf­grund gesetz­li­cher Bestim­mun­gen und/​oder behörd­li­cher bzw. gericht­li­cher Anord­nun­gen hier­zu berech­tigt oder ver­pflich­tet sind. Dabei kann es sich ins­be­son­de­re um die Aus­kunfts­er­tei­lung für Zwe­cke der Straf­ver­fol­gung, zur Gefah­ren­ab­wehr oder zur Durch­set­zung geis­ti­ger Eigen­tums­rech­te han­deln.

Rechts­grund­la­gen der Daten­ver­ar­beitung

Soweit wir für die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en eine Ein­wil­li­gung ein­ho­len, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO als Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­beitung.

Soweit wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en ver­ar­bei­ten, weil dies zur Erfül­lung eines Ver­tra­ges oder im Rah­men eines ver­trags­ähn­li­chen Ver­hält­nis­ses mit Ihnen erfor­der­lich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO als Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­beitung.

Soweit wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en zur Erfül­lung ein­er recht­li­chen Ver­pflich­tung ver­ar­bei­ten, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO als Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­beitung.

Als Rechts­grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung kommt wei­ter Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO in Betra­cht, wenn die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en zur Wah­rung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­rer Orga­ni­sa­ti­on oder eines Drit­ten erfor­der­lich ist und dabei Ihre Inter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten nicht den Schutz der per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en erfordern.

Im Rah­men die­ser Daten­schutz­er­klä­rung wei­sen wir immer dar­auf hin, auf wel­che Rechts­grund­la­ge wir die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en stützen.

Daten­lö­schung und Spe­icher­dauer

Wir löschen bzw. sper­ren Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en grund­sätz­lich immer dann, wenn der Zweck der Spei­che­rung ent­fällt. Eine Spei­che­rung kann aber dar­über hin­aus erfol­gen, wenn dies durch recht­li­che Vor­ga­ben, denen wir unter­lie­gen, vor­ge­se­hen ist, etwa im Hin­blick auf gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs- und Doku­men­ta­ti­ons­pflich­ten. In einem sol­chen Fall löschen bzw. sper­ren wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en nach dem Ende der ent­spre­chen­den Vor­gaben.

Mato­mo

Für sta­tis­ti­sche Aus­wer­tun­gen nutzen wir “Mato­mo”, einen Web­analyse­di­enst der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Welling­ton, New Zealand. Mato­mo, ehe­mals Piwik, ist ein Open-Source-Tool, mit dem Unternehmen das User-Ver­hal­ten auf ihrer Web­seite unter­suchen kön­nen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu den Nutzungs­be­din­gun­gen von Mato­mo und den daten­schutzrechtlichen Regelun­gen find­en Sie unter: https://matomo.org/privacy/

Um das höch­ste Maß an Daten­schutz zu erre­ichen, hosten wir Mato­mo selb­st und betreiben Mato­mo lokal. Wir geben keine Dat­en an den Anbi­eter weit­er und nutzen Mato­mo ohne Cook­ies, indem wir in der Soft­wa­ree­in­stel­lung alle Track­ing Cook­ies deak­tiviert haben.

Wir ver­wen­den Mato­mo für unsere Web­site mit der Ein­stel­lung „Anonymize Vis­i­tors’ IP address­es“. Dadurch wer­den IP-Adressen gekürzt weit­er­ver­ar­beit­et, eine direk­te Per­so­n­en­beziehbarkeit wird damit aus­geschlossen. Die Soft­ware ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht voll­ständig gespe­ichert wer­den, son­dern 2 Bytes der IP-Adresse mask­iert wer­den (z.B. 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuord­nung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufend­en Rech­n­er nicht mehr möglich. Die mit­tels Mato­mo von Ihrem Brows­er über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobe­nen Dat­en zusam­menge­führt

Die so erhobe­nen Infor­ma­tio­nen wer­den auss­chließlich auf unserem Serv­er gespe­ichert, und zwar fol­gende Dat­en:

  • zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufend­en Sys­tems der Nutzerin oder des Nutzers
  • die aufgerufene Web­seite
  • die Web­site, von der die Nutzerin oder der Nutzer auf die aufgerufene Web­seite gelangt ist (Refer­rer)
  • die Unter­seit­en, die von der aufgerufe­nen Web­seite aus aufgerufen wer­den
  • die Ver­weil­dauer auf der Web­seite
  • die Häu­figkeit des Aufrufs der Web­seite

Wir sind der Auf­fas­sung, dass auf­grund der getrof­fe­nen Schutz­vor­keh­run­gen (Anony­mi­sie­rung und Wider­spruchs­mög­lich­keit) die Daten­ver­ar­bei­tung zur Opti­mie­rung unse­res Online-Ange­bo­tes als berech­tig­tes Inter­es­se an der Daten­ver­ar­bei­tung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO anzu­se­hen ist.

Mato­mo Tag Man­ag­er

Die­se Web­sei­te ver­wen­det den Mato­mo Tag Mana­ger. Durch die­sen Dienst kön­nen Web­site-Tags über eine Ober­flä­che ver­wal­tet wer­den. Der Mato­mo Mana­ger imple­men­tiert ledig­lich Tags. Das bedeu­tet: Es wer­den kei­ne Coo­kies ein­ge­setzt und es wer­den kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en erfasst. Der Mato­mo Tag Mana­ger löst ande­re Tags aus, die wie­der­um ggf. Dat­en erfas­sen. Jedoch greift der Mato­mo Tag Mana­ger nicht auf die­se Dat­en zu. Wur­de auf Domain- oder Coo­kie-Ebe­ne eine Deak­ti­vie­rung vor­ge­nom­men, so bleibt sie für alle Track­ing-Tags beste­hen, inso­fern die­se mit dem Mato­mo Tag Mana­ger imple­men­tiert wer­den.

Ein­satz von Cook­ies

Für unser Online-Ange­bot kom­men – wie auf vie­len Web­sei­ten – Coo­kies zum Ein­satz. Coo­kies sind klei­ne Text­da­tei­en, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die bestimm­te Ein­stel­lun­gen und Dat­en zum Aus­tausch mit dem Online-Ange­bot von uns über Ihren Brow­ser spei­chern. Ein Coo­kie ent­hält in der Regel den Namen der Domain, von der die Coo­kie-Datei gesen­det wur­de sowie Infor­ma­tio­nen über das Alter des Coo­kies und ein alpha­nu­me­ri­sches Iden­ti­fizierungsze­ichen.

Coo­kies ermög­li­chen es uns, den Com­pu­ter von Ihnen zu erken­nen und even­tu­el­le Vor­ein­stell­lun­gen sofort ver­füg­bar zu machen. Coo­kies hel­fen uns, das Online-Ange­bot zu ver­bes­sern sowie Ihnen einen bes­se­ren und noch mehr auf Sie zuge­schnit­te­nen Ser­vice anbie­ten zu kön­nen. Hier­in ist auch unser berech­tig­tes Inter­es­se an der Daten­ver­ar­bei­tung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zu sehen.

Die meis­ten Brow­ser sind so ein­ge­stellt, dass sie Coo­kies auto­ma­tisch akzep­tie­ren. Sie kön­nen das Spei­chern von Coo­kies jedoch deak­ti­vie­ren oder Ihren Brow­ser so ein­stel­len, dass er Sie benach­rich­tigt, sobald Coo­kies gesen­det wer­den. Es ist außer­dem mög­lich, bere­its gespei­cher­te Coo­kies manu­ell über die Ein­stel­lun­gen des Brow­sers zu löschen. 

Ana­ly­se Cook­ies

Dar­über hin­aus ver­wen­den wir auf unse­rer Inter­net­sei­te Coo­kies, die eine Ana­ly­se Ihres Nut­zer­ver­hal­tens ermög­li­chen, sog. Ana­­ly­se-Coo­kies. Mit die­sen Coo­kies erfas­sen und spei­chern wir u.a. die Häu­fig­keit der Sei­ten­auf­ru­fe, Such­be­grif­fe, Nut­zung von Inter­net­sei­ten­funk­tio­nen, etc.

Ihre mit­hil­fe der Coo­kies erho­be­nen Dat­en wer­den anony­mi­siert, sodass die Zuord­nung der Dat­en zum jewei­li­gen Nut­zer nicht mehr mög­lich ist.

Ana­­ly­se-Coo­kies nut­zen wir, um die Qua­li­tät unse­rer Online-Ange­bo­te und deren Inhal­te zu ver­bes­sern und zu opti­mie­ren sowie die Reich­wei­te und Auf­find­bar­keit unse­rer Online-Ange­bo­te zu über­prü­fen und zu ver­bes­sern. Die­se Zwe­cke begrün­den gleich­zei­tig das berech­tig­te Inter­es­se im Sin­ne der Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Zur Ana­ly­se des Nut­zer­ver­hal­tens zu den oben genann­ten Zwe­cken nut­zen wir die nach­fol­gend genann­ten Pro­gram­me, die wie­der­um wie erläu­tert Coo­kies ver­wen­den.

Pipedrive

Wir ver­wen­den auf unser­er Web­site Pipedrive, ein CRM-Tool für den Ver­trieb. Dien­stan­bi­eter ist das estländis­che Unternehmen Pipedrive OÜ, Mus­tamäe tee 3a, 10615 Tallinn, Est­land, eine Tochterge­sellschaft von Pipedrive US.

Bei der Kon­tak­tauf­nahme mit uns (per Chat­bot oder Down­load­for­mu­lar) wer­den die Angaben des Nutzers zur Bear­beitung der Kon­tak­tan­frage und deren Abwick­lung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO ver­ar­beit­et. Um das Anliegen und Nachricht­en schnell­st­möglich bear­beit­en und beant­worten zu kön­nen, haben wir unser Down­load­for­mu­lar und den Chat mit unserem Cus­tomer-Rela­tion­ship-Man­age­ment ‑Tool (“CRM-Tool”) Pipedrive ver­bun­den.

Wir bieten auf der Web­seite einen Chat­bot zur Nutzung an, der Infor­ma­tio­nen kom­mu­niziert und über den Per­so­n­en in Kon­takt mit uns treten kön­nen. Um Ihnen diesen Dienst bieten zu kön­nen, nutzen wir den Dien­stleis­ter Pipedrive. Fol­gende Dat­en wer­den ver­ar­beit­et, sofern von den Nutzern angegeben, die den Chat ver­wen­den:
• Name und Vor­name
• Organ­i­sa­tion
• Kon­tak­t­dat­en (E‑Mail Adresse)
• jegliche eingegebene Dat­en
• Zeit­punkt der Absendung

Wir bieten auf der Web­seite einen Down­load­for­mu­lar zur Nutzung an, über das Per­so­n­en einen Down­load von Dateien anfordern kön­nen. Um Ihnen diesen Dienst bieten zu kön­nen, nutzen wir den Dien­stleis­ter Pipedrive. Fol­gende Dat­en wer­den ver­ar­beit­et, sofern von den Nutzern angegeben, die das For­mu­lar ver­wen­den:
• Name und Vor­name
• Organ­i­sa­tion
• Kon­tak­t­dat­en (E‑Mail Adresse)
• Zeit­punkt der Absendung
• die Seite von der das For­mu­lar aus­ge­füllt wurde

Wir set­zen das CRM-Tool Pipedrive des Anbi­eters Pipedrive auf Grund­lage unser­er berechtigten Inter­essen (effiziente und schnelle Bear­beitung von Nutzer­an­fra­gen, Com­mu­ni­ty­man­age­ment, Neukun­dengeschäft) ein.

Rechts­grund­lage für die Ver­wen­dung von Pipedrive ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, unser berechtigtes Inter­esse beste­ht in der schnellen und effek­tiv­en Ver­ar­beitung von Kon­tak­tan­fra­gen und dem Organ­isieren unseres CRM.

Pipedrive ver­ar­beit­et Dat­en von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­n­ung des Europäis­chen Gericht­shofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau für den Daten­trans­fer in die USA beste­ht. Dies kann mit ver­schiede­nen Risiken für die Recht­mäßigkeit und Sicher­heit der Daten­ver­ar­beitung ein­herge­hen.
Als Grund­lage der Daten­ver­ar­beitung bei Empfängern mit Sitz in Drittstaat­en (außer­halb der Europäis­chen Union, Island, Liecht­en­stein, Nor­we­gen, also ins­beson­dere in den USA) oder ein­er Daten­weit­er­gabe dor­thin ver­wen­det Pipedrive soge­nan­nte Stan­dard­ver­tragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­tragsklauseln (Stan­dard Con­trac­tu­al Claus­es — SCC) sind von der EU-Kom­mis­sion bere­it­gestellte Muster­vor­la­gen und sollen sich­er­stellen, dass Ihre Dat­en auch dann den europäis­chen Daten­schutz­s­tan­dards entsprechen, wenn diese in Drit­tlän­der (wie beispiel­sweise in die USA) über­liefert und dort gespe­ichert wer­den. Durch diese Klauseln verpflichtet sich Pipedrive, bei der Ver­ar­beitung Ihrer rel­e­van­ten Dat­en, das europäis­che Daten­schutzniveau einzuhal­ten, selb­st wenn die Dat­en in den USA gespe­ichert, ver­ar­beit­et und ver­wal­tet wer­den. Diese Klauseln basieren auf einem Durch­führungs­beschluss der EU-Kom­mis­sion. Sie find­en den Beschluss und die entsprechen­den Stan­dard­ver­tragsklauseln u.a. hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec_impl/2021/914/oj?locale=de

Die Pipedrive Daten­ver­ar­beitungs­be­din­gung (Data Pro­tec­tion Adden­dum), welche den Stan­dard­ver­tragsklauseln entspricht, find­en Sie unter https://www-cms.pipedriveassets.com/documents/Data-Processing-Addendum-Mar_2022.pdf

Mehr über die Dat­en, die durch die Ver­wen­dung von Pipedrive ver­ar­beit­et wer­den, erfahren Sie in der Pri­va­cy Pol­i­cy auf https://www.pipedrive.com/en/privacy.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz bei Pipedrive find­en Sie auch unter: https://support.pipedrive.com/de/article/pipedrive-and-gdpr.

YouTube

Wir haben auf unser­er Web­site YouTube-Videos einge­baut. So kön­nen wir Ihnen inter­es­sante Videos direkt auf unser­er Seite präsen­tieren. YouTube ist ein Video­por­tal, das seit 2006 eine Tochter­fir­ma von Google ist. Betrieben wird das Video­por­tal durch YouTube, LLC, 901 Cher­ry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie auf unser­er Web­site eine Seite aufrufen, die ein YouTube-Video einge­bet­tet hat, verbindet sich Ihr Brows­er automa­tisch mit den Servern von YouTube bzw. Google. Dabei wer­den (je nach Ein­stel­lun­gen) ver­schiedene Dat­en über­tra­gen. Für die gesamte Daten­ver­ar­beitung im europäis­chen Raum ist Google Ire­land Lim­it­ed (Gor­don House, Bar­row Street Dublin 4, Irland) ver­ant­wortlich.

Im Fol­gen­den wollen wir Ihnen genauer erk­lären, welche Dat­en ver­ar­beit­et wer­den, warum wir YouTube-Videos einge­bun­den haben und wie Sie Ihre Dat­en ver­wal­ten oder löschen kön­nen.

Auf YouTube kön­nen die User kosten­los Videos anse­hen, bew­erten, kom­men­tieren und selb­st hochladen. Über die let­zten Jahre wurde YouTube zu einem der wichtig­sten Social-Media-Kanäle weltweit. Damit wir Videos auf unser­er Web­seite anzeigen kön­nen, stellt YouTube einen Codeauss­chnitt zur Ver­fü­gung, den wir auf unser­er Seite einge­baut haben.

Warum ver­wen­den wir YouTube-Videos auf unser­er Web­site?

YouTube ist die Video­plat­tform mit den meis­ten Besuch­ern und dem besten Con­tent. Wir sind bemüht, Ihnen die best­mögliche User-Erfahrung auf unser­er Web­seite zu bieten. Und natür­lich dür­fen inter­es­sante Videos dabei nicht fehlen. Mith­il­fe unser­er einge­bet­teten Videos stellen wir Ihnen neben unseren Tex­ten und Bildern weit­eren hil­fre­ichen Con­tent zur Ver­fü­gung. Zudem wird unsere Web­seite auf der Google-Such­mas­chine durch die einge­bet­teten Videos leichter gefun­den. Auch wenn wir über Google Ads Wer­beanzeigen schal­ten, kann Google – dank der gesam­melten Dat­en – diese Anzeigen wirk­lich nur Men­schen zeigen, die sich für unsere Ange­bote inter­essieren.

Welche Dat­en wer­den von YouTube gespe­ichert?

Sobald Sie eine unser­er Seit­en besuchen, die ein YouTube-Video einge­baut hat, set­zt YouTube zumin­d­est ein Cook­ie, das Ihre IP-Adresse und unsere URL spe­ichert. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Kon­to ein­gel­og­gt sind, kann YouTube Ihre Inter­ak­tio­nen auf unser­er Web­seite meist mith­il­fe von Cook­ies Ihrem Pro­fil zuord­nen. Dazu zählen Dat­en wie Sitzungs­dauer, Absprun­grate, unge­fährer Stan­dort, tech­nis­che Infor­ma­tio­nen wie Browser­typ, Bild­schir­mau­flö­sung oder Ihr Inter­ne­tan­bi­eter. Weit­ere Dat­en kön­nen Kon­tak­t­dat­en, etwaige Bew­er­tun­gen, das Teilen von Inhal­ten über Social Media oder das Hinzufü­gen zu Ihren Favoriten auf YouTube sein.

Wenn Sie nicht in einem Google-Kon­to oder einem Youtube-Kon­to angemeldet sind, spe­ichert Google Dat­en mit ein­er ein­deuti­gen Ken­nung, die mit Ihrem Gerät, Brows­er oder App verknüpft sind. So bleibt beispiel­sweise Ihre bevorzugte Sprache­in­stel­lung beibehal­ten. Aber viele Inter­ak­tions­dat­en kön­nen nicht gespe­ichert wer­den, da weniger Cook­ies geset­zt wer­den.

Wie lange und wo wer­den die Dat­en gespe­ichert?

Die Dat­en, die YouTube von Ihnen erhält und ver­ar­beit­et wer­den auf den Google-Servern gespe­ichert. Die meis­ten dieser Serv­er befind­en sich in Ameri­ka. Unter https://www.google.com/about/datacenters/locations/?hl=de sehen Sie genau wo sich die Google-Rechen­zen­tren befind­en. Ihre Dat­en sind auf den Servern verteilt. So sind die Dat­en schneller abruf­bar und vor Manip­u­la­tion bess­er geschützt.

Die erhobe­nen Dat­en spe­ichert Google unter­schiedlich lang. Manche Dat­en kön­nen Sie jed­erzeit löschen, andere wer­den automa­tisch nach ein­er begren­zten Zeit gelöscht und wieder andere wer­den von Google über län­gere Zeit gespe­ichert. Einige Dat­en (wie Ele­mente aus „Meine Aktiv­ität“, Fotos oder Doku­mente, Pro­duk­te), die in Ihrem Google-Kon­to gespe­ichert sind, bleiben so lange gespe­ichert, bis Sie sie löschen. Auch wenn Sie nicht in einem Google-Kon­to angemeldet sind, kön­nen Sie einige Dat­en, die mit Ihrem Gerät, Brows­er oder App verknüpft sind, löschen.

Wie kann ich meine Dat­en löschen bzw. die Daten­spe­icherung ver­hin­dern?

Grund­sät­zlich kön­nen Sie Dat­en im Google Kon­to manuell löschen. Mit der 2019 einge­führten automa­tis­chen Lösch­funk­tion von Stan­dort- und Aktiv­itäts­dat­en wer­den Infor­ma­tio­nen abhängig von Ihrer Entschei­dung – entwed­er 3 oder 18 Monate gespe­ichert und dann gelöscht.

Unab­hängig, ob Sie ein Google-Kon­to haben oder nicht, kön­nen Sie Ihren Brows­er so kon­fig­uri­eren, dass Cook­ies von Google gelöscht bzw. deak­tiviert wer­den. Je nach­dem welchen Brows­er Sie ver­wen­den, funk­tion­iert dies auf unter­schiedliche Art und Weise. Unter dem Abschnitt „Cook­ies“ find­en Sie die entsprechen­den Links zu den jew­eili­gen Anleitun­gen der bekan­ntesten Brows­er.

Falls Sie grund­sät­zlich keine Cook­ies haben wollen, kön­nen Sie Ihren Brows­er so ein­richt­en, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cook­ie geset­zt wer­den soll. So kön­nen Sie bei jedem einzel­nen Cook­ie entschei­den, ob Sie es erlauben oder nicht.

LinkedIn Insight Tag

Wir nutzen auf unser­er Web­site das Con­ver­sion-Track­ing-Tool LinkedIn Insight-Tag. Dien­stan­bi­eter ist das amerikanis­che Unternehmen LinkedIn Cor­po­ra­tion, 2029 Stier­lin Court, Moun­tain View, CA 94043, USA. Für die daten­schutzrel­e­van­ten Aspek­te im Europäis­chen Wirtschaft­sraum (EWR), der EU und der Schweiz ist das Unternehmen LinkedIn Ire­land Unlim­it­ed (Wilton Place, Dublin 2, Irland) ver­ant­wortlich.

Das LinkedIn Insight Tag ist deak­tiviert, wenn Sie unsere Web­seite besuchen. Erst wenn Sie aktiv die Kat­e­gorie “Mar­ket­ing” im Cook­ie Ban­ner ein­willi­gen, wer­den die Dat­en erfasst.

LinkedIn ver­ar­beit­et Dat­en von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­n­ung des Europäis­chen Gericht­shofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau für den Daten­trans­fer in die USA beste­ht. Dies kann mit ver­schiede­nen Risiken für die Recht­mäßigkeit und Sicher­heit der Daten­ver­ar­beitung ein­herge­hen.

Als Grund­lage der Daten­ver­ar­beitung bei Empfängern mit Sitz in Drittstaat­en (außer­halb der Europäis­chen Union, Island, Liecht­en­stein, Nor­we­gen, also ins­beson­dere in den USA) oder ein­er Daten­weit­er­gabe dor­thin ver­wen­det LinkedIn soge­nan­nte Stan­dard­ver­tragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­tragsklauseln (Stan­dard Con­trac­tu­al Claus­es – SCC) sind von der EU-Kom­mis­sion bere­it­gestellte Muster­vor­la­gen und sollen sich­er­stellen, dass Ihre Dat­en auch dann den europäis­chen Daten­schutz­s­tan­dards entsprechen, wenn diese in Drit­tlän­der (wie beispiel­sweise in die USA) über­liefert und dort gespe­ichert wer­den. Durch diese Klauseln verpflichtet sich LinkedIn, bei der Ver­ar­beitung Ihrer rel­e­van­ten Dat­en, das europäis­che Daten­schutzniveau einzuhal­ten, selb­st wenn die Dat­en in den USA gespe­ichert, ver­ar­beit­et und ver­wal­tet wer­den. Diese Klauseln basieren auf einem Durch­führungs­beschluss der EU-Kom­mis­sion. Sie find­en den Beschluss und die entsprechen­den Stan­dard­ver­tragsklauseln u.a. hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec_impl/2021/914/oj?locale=de

Mehr Infor­ma­tio­nen zu den Stan­dard­ver­tragsklauseln bei LinkedIn find­en Sie unter https://de.linkedin.com/legal/l/dpa 

oder https://www.linkedin.com/legal/l/eu-sccs

Näheres über LinkedIn Insight-Tag erfahren Sie unter https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/a427660.

Mehr über die Dat­en, die durch die Ver­wen­dung von LinkedIn Insight-Tag ver­ar­beit­et wer­den, erfahren Sie auch in der Daten­schutzerk­lärung auf https://de.linkedin.com/legal/privacy-policy.

Tik­Tok Pix­el

Wir ver­wen­den auf unser­er Web­site das Tik­Tok Pix­el, ein Tool für Con­ver­sion-Track­ing für Wer­be­treibende. Ergänzend bietet Tik­Tok über das Tik­Tok Pix­el die Möglichkeit eines Retar­get­ings. Wir kön­nen mith­il­fe dieser Dat­en ziel­gerichtete Wer­bung außer­halb dieser Web­site anzeigen, ohne dass Sie als Web­sitebe­such­er dabei iden­ti­fiziert wer­den.

Dien­stan­bi­eter ist das chi­ne­sis­che Unternehmen Tik­Tok. Für den europäis­chen Raum ist das Unternehmen Tik­Tok Tech­nol­o­gy Lim­it­ed (10 Earls­fort Ter­race, Dublin, D02 T380, Irland) ver­ant­wortlich.

Das Tik­Tok Pix­el ist deak­tiviert, wenn Sie unsere Web­seite besuchen. Erst wenn Sie aktiv die Kat­e­gorie “Mar­ket­ing” im Cook­ie Ban­ner ein­willi­gen, wer­den die Dat­en erfasst.

Tik­Tok ver­ar­beit­et Dat­en von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­n­ung des Europäis­chen Gericht­shofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau für den Daten­trans­fer in die USA beste­ht. Dies kann mit ver­schiede­nen Risiken für die Recht­mäßigkeit und Sicher­heit der Daten­ver­ar­beitung ein­herge­hen.

Als Grund­lage der Daten­ver­ar­beitung bei Empfängern mit Sitz in Drittstaat­en (außer­halb der Europäis­chen Union, Island, Liecht­en­stein, Nor­we­gen, also ins­beson­dere in den USA) oder ein­er Daten­weit­er­gabe dor­thin ver­wen­det Tik­Tok soge­nan­nte Stan­dard­ver­tragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­tragsklauseln (Stan­dard Con­trac­tu­al Claus­es – SCC) sind von der EU-Kom­mis­sion bere­it­gestellte Muster­vor­la­gen und sollen sich­er­stellen, dass Ihre Dat­en auch dann den europäis­chen Daten­schutz­s­tan­dards entsprechen, wenn diese in Drit­tlän­der (wie beispiel­sweise in die USA) über­liefert und dort gespe­ichert wer­den. Durch diese Klauseln verpflichtet sich Tik­Tok, bei der Ver­ar­beitung Ihrer rel­e­van­ten Dat­en, das europäis­che Daten­schutzniveau einzuhal­ten, selb­st wenn die Dat­en in den USA gespe­ichert, ver­ar­beit­et und ver­wal­tet wer­den. Diese Klauseln basieren auf einem Durch­führungs­beschluss der EU-Kom­mis­sion. Sie find­en den Beschluss und die entsprechen­den Stan­dard­ver­tragsklauseln u.a. hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec_impl/2021/914/oj?locale=de

Mehr über die Stan­dard­ver­tragsklauseln und die Dat­en, die durch die Ver­wen­dung von Tik­Tok Pix­el ver­ar­beit­et wer­den, erfahren Sie in der Pri­va­cy Pol­i­cy auf https://www.tiktok.com/legal/privacy-policy-eea?lang=de

bzw. https://ads.tiktok.com/i18n/official/policy/controller-to-controller.

Meta Pix­el

Wir ver­wen­den auf unser­er Web­site das Pix­el von Meta. Anbi­eter dieses Dien­stes ist die Meta Plat­forms Ire­land Lim­it­ed, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Har­bour, Dublin 2, Irland (nach­fol­gend Meta). Meta betreibt die Social­me­dia Plat­tfor­men Face­book und Insta­gram. Dafür haben wir einen Code auf unser­er Web­seite imple­men­tiert. Der Meta-Pix­el ist ein Auss­chnitt aus JavaScript-Code, der eine Ansamm­lung von Funk­tio­nen lädt, mit denen Face­book Ihre User­hand­lun­gen ver­fol­gen kann, sofern Sie über Face­book- oder Insta­gram-Ads auf unsere Web­seite gekom­men sind. Ergänzend bietet Meta über das Meta Pix­el die Möglichkeit eines Retar­get­ings. Wir kön­nen mith­il­fe dieser Dat­en ziel­gerichtete Wer­bung außer­halb dieser Web­site anzeigen, ohne dass Sie als Web­sitebe­such­er dabei iden­ti­fiziert wer­den.

Das Meta Pix­el ist deak­tiviert, wenn Sie unsere Web­seite besuchen. Erst wenn Sie aktiv die Kat­e­gorie “Mar­ket­ing” im Cook­ie Ban­ner ein­willi­gen, wer­den die Dat­en erfasst.

Wenn Sie beispiel­sweise eine Präsen­ta­tion auf unser­er Web­seite herun­ter­laden, wird das Meta-Pix­el aus­gelöst und spe­ichert Ihre Hand­lun­gen auf unser­er Web­seite in einem oder mehreren Cook­ies. Diese Cook­ies ermöglichen es Meta Ihre User­dat­en (Kun­den­dat­en wie IP-Adresse, User-ID) mit den Dat­en Ihres Face­book-Kon­tos abzu­gle­ichen. Dann löscht Meta diese Dat­en wieder. Die erhobe­nen Dat­en sind für uns anonym und nicht ein­se­hbar und wer­den nur im Rah­men von Wer­beanzeigen­schal­tun­gen nutzbar. Wenn Sie selb­st Face­book- oder Insta­gram-User sind und angemeldet sind, wird der Besuch unser­er Web­seite automa­tisch Ihrem Face­book-Benutzerkon­to zuge­ord­net.
Wir wollen unsere Dien­stleis­tun­gen bzw. Pro­duk­te nur jenen Men­schen zeigen, die sich auch wirk­lich dafür inter­essieren. Mith­il­fe von Meta-Pix­el kön­nen unsere Werbe­maß­nah­men bess­er auf Ihre Wün­sche und Inter­essen abges­timmt wer­den. So bekom­men Face­book- oder oder Insta­gram-User (sofern sie per­son­al­isierte Wer­bung erlaubt haben) passende Wer­bung zu sehen. Weit­ers ver­wen­det Meta die erhobe­nen Dat­en zu Analy­sezweck­en und eige­nen Wer­beanzeigen.

Sofern Sie bei Face­book oder Insta­gram angemeldet sind, kön­nen Sie Ihre Ein­stel­lun­gen für Wer­beanzeigen unter https://www.facebook.com/ads/preferences selb­st verän­dern. Falls Sie kein Face­book- oder Insta­gram-User sind, kön­nen Sie auf https://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/ grund­sät­zlich Ihre nutzungs­basierte Online-Wer­bung ver­wal­ten. Dort haben Sie die Möglichkeit, Anbi­eter zu deak­tivieren bzw. zu aktivieren.


Meta ver­ar­beit­et Dat­en von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­n­ung des Europäis­chen Gericht­shofs derzeit kein angemessenes Schutzniveau für den Daten­trans­fer in die USA beste­ht. Dies kann mit ver­schiede­nen Risiken für die Recht­mäßigkeit und Sicher­heit der Daten­ver­ar­beitung ein­herge­hen.
Als Grund­lage der Daten­ver­ar­beitung bei Empfängern mit Sitz in Drittstaat­en (außer­halb der Europäis­chen Union, Island, Liecht­en­stein, Nor­we­gen, also ins­beson­dere in den USA) oder ein­er Daten­weit­er­gabe dor­thin ver­wen­det Face­book soge­nan­nte Stan­dard­ver­tragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­tragsklauseln (Stan­dard Con­trac­tu­al Claus­es — SCC) sind von der EU-Kom­mis­sion bere­it­gestellte Muster­vor­la­gen und sollen sich­er­stellen, dass Ihre Dat­en auch dann den europäis­chen Daten­schutz­s­tan­dards entsprechen, wenn diese in Drit­tlän­der (wie beispiel­sweise in die USA) über­liefert und dort gespe­ichert wer­den. Durch diese Klauseln verpflichtet sich Meta, bei der Ver­ar­beitung Ihrer rel­e­van­ten Dat­en, das europäis­che Daten­schutzniveau einzuhal­ten, selb­st wenn die Dat­en in den USA gespe­ichert, ver­ar­beit­et und ver­wal­tet wer­den. Diese Klauseln basieren auf einem Durch­führungs­beschluss der EU-Kom­mis­sion.

Sie find­en den Beschluss und die entsprechen­den Stan­dard­ver­tragsklauseln u.a. hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec_impl/2021/914/oj?locale=de


Die Meta Daten­ver­ar­beitungs­be­din­gung, welche den Stan­dard­ver­tragsklauseln entsprechen, find­en Sie unter https://www.facebook.com/legal/terms/dataprocessing.

Wenn Sie mehr über den Daten­schutz von Meta erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die eige­nen Daten­richtlin­ien des Unternehmens auf https://www.facebook.com/policy.php.

Social Media Links

In unse­rem Online-Ange­bot fin­den Sie Ver­lin­kun­gen zu den sozia­len Netz­wer­ken von Lin­kedIn und Insta­gram. Die Ver­lin­kun­gen erken­nen Sie an dem jewei­li­gen Logo der Anbi­eter.

Durch Ankli­cken der Links wer­den die ent­spre­chen­den Social-Media-Sei­ten geöff­net, für die die­se Daten­schutz­er­klä­rung kei­ne Anwen­dung fin­det. Ein­zel­hei­ten zu den dort gel­ten­den Bestim­mun­gen ent­neh­men Sie bit­te den ent­spre­chen­den Daten­schutz­er­klä­run­gen der ein­zel­nen Anbie­ter; Sie fin­den die­se unter:

Vor Auf­ruf der ent­spre­chen­den Ver­lin­kun­gen erfol­gt kei­ne Über­mitt­lung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Infor­ma­tio­nen an die jewei­li­gen Anbie­ter. Ihr Auf­ruf der ver­link­ten Sei­te ist zugle­ich die Grund­la­ge für die Daten­ver­ar­bei­tung durch die jewei­li­gen Anbi­eter.

Ihre Rech­te und Kon­takt

Wir leg­en gro­ßen Wert dar­auf, die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en mög­lichst trans­pa­rent zu erläu­tern und Sie auch über die Ihnen zuste­hen­den Rech­te zu infor­mie­ren. Wenn Sie nähe­re Infor­ma­tio­nen wün­schen oder die Ihnen zuste­hen­den Rech­te aus­üben wol­len, kön­nen Sie sich jeder­zeit bei uns mel­den, damit wir uns um Ihr Anlie­gen küm­mern.

Betrof­fe­nen­rech­te

Bezüg­lich der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en ste­hen Ihnen umfang­rei­che Rech­te zu. Zunächst haben Sie gemäß Art. 15 DSGVO ein umfang­rei­ches Aus­kunfts­recht und kön­nen gege­be­nen­falls gemäß Art. 16 DSGVO die Berich­ti­gung und/​oder Löschung gemäß Art. 17 DSGVO bzw. Sper­rung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en ver­lan­gen. Sie kön­nen auch gemäß Art. 18 DSGVO eine Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­lan­gen und haben gemäß Art. 21 DSGVO ein Wider­spruchs­recht. Im Hin­blick auf die uns von Ihnen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en ste­ht Ihnen außer­dem ein Recht auf Daten­über­trag­bar­keit zu.

Wenn Sie eines Ihrer Rech­te gel­tend machen und/​oder nähe­re Infor­ma­tio­nen hier­über erhal­ten möch­ten, wen­den Sie sich bit­te an unse­ren Daten­schutzbeauf­tragten.

Wider­ruf der Ein­wil­li­gung und Wider­spruch

Eine ein­mal von Ihnen erteil­te Ein­wil­li­gung kann, gemäß Art. 21 DSGVO, jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukun­ft frei wider­ru­fen wer­den. Durch den Wider­ruf der Ein­wil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung nicht berührt. Ansprech­part­ner hier­für sind eben­falls unser Kun­den­ser­vice oder unser Daten­schutzbeauf­tragter.

Sofern die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en nicht auf ein­er Ein­wil­li­gung beruht, son­dern auf­grund ein­er ande­ren Rechts­grund­la­ge erfol­gt, kön­nen Sie die­ser Daten­ver­ar­bei­tung wider­spre­chen. Ihr Wider­spruch führt zu ein­er Über­prü­fung und gege­be­nen­falls Been­di­gung der Daten­ver­ar­bei­tung. Sie wer­den über das Ergeb­nis der Über­prü­fung infor­miert und erhal­ten – soweit die Daten­ver­ar­bei­tung den­noch fort­ge­setzt wer­den soll – von uns nähe­re Infor­ma­tio­nen, war­um die Daten­ver­ar­bei­tung zuläs­sig ist.

Sicher­heit durch tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men

Die PHINEO gAG set­zt gemäß Art. 32 Abs. 1 EU-DSGVO zur Sicher­heit bei der Ver­ar­bei­tung von Dat­en tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men ein, um per­sön­li­chen Dat­en durch zufäl­li­ge oder vor­sätz­li­che Mani­pu­la­tio­nen, Ver­lust, Zer­stö­rung oder den Zugriff unbe­rech­tig­ter Per­so­nen zu schüt­zen. Die im Ein­satz befind­li­chen Sicher­heits­maß­nah­men wer­den ent­spre­chend der tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lung fort­lau­fend verbessert.

E‑Mail-Sicher­heit

Der Nut­zer ist mit der elek­tro­ni­schen Kom­mu­ni­ka­ti­on ein­ver­stan­den, sobald er selb­st den elek­tro­ni­schen Kon­takt zu PHINEO gAG eröff­net. Der Nut­zer wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass E‑Mails auf dem Über­tra­gungs­weg unbe­fugt und unbe­merkt mit­ge­le­sen oder ver­än­dert wer­den kön­nen. Die PHINEO gAG ver­wen­det eine Soft­ware zur Fil­te­rung von uner­wünsch­ten E‑Mails (Spam-Fil­ter). Durch den Spam-Fil­ter kön­nen E‑Mails abge­wie­sen wer­den, wenn die­se durch bestimm­te Merk­ma­le fälsch­lich als Spam iden­ti­fi­ziert wur­den.

Kont­akt und Daten­schutzbeauf­tragter 

Sie errei­chen uns unter: 

PHINEO gemein­nüt­zi­ge AG
Anna-Loui­sa-Karsch-Str. 2
10178 Ber­lin
Tel: +49 (0)30 520 065 400
E‑Mail: info@​phineo.​org

Vor­stand: Dr. Andre­as M. Rick­ert
Prokurist:innen: Chris­ti­an Ber­ger, Julia­ne Hage­dorn, Dr. Phil­ipp Hoel­scher
Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de: Micha­el Peters
Sitz der Gesell­schaft: Ber­lin
Regis­ter­ein­trag: HRB 123682 B
Umsatz­s­teu­er-ID: DE268115039
Zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de: Amts­ge­richt Ber­lin Char­lot­ten­burg

Wir haben einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten bestellt, an den Sie sich auch direkt wen­den kön­nen. Für Fra­gen bezo­gen auf unse­ren Umgang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en oder wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu daten­schutz­recht­li­chen The­men ste­ht Ihnen unser Daten­schutz­be­auf­trag­ter und sein Team ger­ne zur Ver­fü­gung:

PHINEO gAG
Sascha Gün­ther
datenschutz@​phineo.​org

Anna-Loui­sa-Karsch-Stra­ße 2
10178 Berlin

Beschwer­den

Wenn Sie der Auf­fas­sung sind, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Dat­en durch uns nicht im Ein­klang mit die­ser Daten­schutz­er­klä­rung oder den anwend­ba­ren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erfol­gt, kön­nen Sie sich bei unse­rem Daten­schutz­be­auf­trag­ten beschwe­ren. Der Daten­schutz­be­auf­trag­te wird die Ange­le­gen­heit dann prü­fen und Sie über das Ergeb­nis der Prü­fung infor­mie­ren. Dar­über hin­aus ste­ht Ihnen auch ein Beschwer­de­recht bei ein­er Auf­sichts­be­hör­de zu.

Links zu ande­ren Web­sites

Unser Online-Ange­bot ent­hält Links zu ande­ren Web­sites. Die­se Ver­lin­kun­gen sind in der Regel als sol­che gekenn­zeich­net. Wir haben kei­nen Ein­fluss dar­auf, inwie­weit auf den ver­link­ten Web­sei­ten die gel­ten­den Daten­schutz­be­stim­mun­gen ein­ge­hal­ten wer­den. Wir emp­feh­len daher, dass Sie sich auch bei ande­ren Web­sites über die jewei­li­gen Daten­schutz­er­klä­run­gen informieren.

Ände­run­gen die­ser Daten­schutzerk­lärung

Der Stand die­ser Daten­schutz­er­klä­rung wird durch die Datum­an­ga­be (unten) kennt­lich gemacht. Wir behal­ten uns das Recht vor, die­se Daten­schutz­er­klä­rung jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukun­ft zu ändern. Eine Ände­rung erfol­gt ins­be­son­de­re bei tech­ni­schen Anpas­sun­gen des Online-Ange­bo­tes oder bei Ände­run­gen der daten­schutz­recht­li­chen Vor­ga­ben. Die jew­eils aktu­el­le Ver­si­on der Daten­schutz­er­klä­rung ist immer direkt über das Online-Ange­bot abruf­bar. Wir emp­feh­len Ihnen, sich regel­mä­ßig über Ände­run­gen die­ser Daten­schutz­er­klä­rung zu informieren.

Stand die­ser Daten­schutz­er­klä­rung: Mai 2023